Zahnpflege ist wichtig …..

aber wie putzt man überhaupt richtig?
Diese schöne Thema hat die Testmama in ihrer aktuellen Bloggeraktion aufgegriffen, bei der ich natürlich auch mitmachen möchte.

Folgendes möchte die Testmama von uns wissen:
1. Seid ihr konservativ und putzt noch händisch oder putzt ihr mit einer elektrischen Zahnbürste mit oder ohne Ultraschall? Worin seht ihr für euch den Vorteil und warum benutzt ihr welche Variante? Gerne dürft ihr auch ein Foto eurer Zahnbürste(n) zeigen.
2. Optional: Womit putzen eure Kinder (natürlich nur sofern vorhanden) die Zähne?

Außerdem ist sie für Tipps und Tricks dankbar, wie man seine Kinder zum freiwilligen Zähneputzen bewegen kann.

Also mein Mann und ich sind altmodisch, wir putzen unsere Zähne per Hand.
Wir haben das zwar auch beide schon mit einer elektr. Zahnbürste probiert, aber  irgendwie liegt uns das nicht so.
Vielleicht weil man es Jahre lang so gewöhnt war. Wir bleiben also bei der guten alten Handzahnbürste.

Bei unseren 2 Kindern sieht das schon anders aus.

Die kleine rosa Zahnbürste ist Emma, die große gehört Jannis.
Jannis ist zu faul sich mit einer normalen Zahnbürste die Zähne zu putzen. Er putzt lieber elektrisch, denn das geht viel einfacher. Er hat die Oral-B TriZone500. Aber schaut doch selbst.

Seit dem er diese Zahnbürste hat putzt er sogar freiwillig ohne das man ihn daran erinnern muß. Das war früher immer ein Kampf. Ich mußte mind. 5 mal sagen: Jannis geh dir bitte die Zähne putzen. Das war sehr nervig.

Bei Emma muß ich ja die Zähne putzen. Sie kann das alleine natürlich nicht machen.
Angefangen hatten wir da auch mit einer Handzahnbürste, aber da hat sie immer so die Lippen zusammengepresst das ich mit der Zahnbürste erst gar nicht in den Mund kam.
Ich habe dann durch einen Zufall eine Reisezahnbürste bekommen die eine Schallzahnbürste ist.
Diese Zahnbürste hat 16.000 Schwingungen pro Minute und ist relativ leise.
Hier gibt es eine Spezielle Bürstenform: V-förmige Bürste mit extrafeinen Mikroborsten, längere Borsten an den Enden für schwer zugängliche Stellen.

O.k es gibt Dinge die gefallen Emma besser als Zähne putzen. Aber was muss, das muss.
Und sie hat auf Grund ihrer Behinderung ja eh schon probleme mit den Zähnen, deshalb ist hier besonders viel Pflege wichtig.

Gesponsert werden die Preise, welche man gewinnen kann von  http://xn--ultraschall-zahnbrste-pic.com/.
Es gibt 3 Gutscheine im Wert von insgesamt 100€ zu gewinnen.

Tipps habe ich leider keine für Testmama, denn bei uns ist es ja selbst ab und an ein Kampf. Sorry.

6 Gedanken zu “Zahnpflege ist wichtig …..

  1. Die TriZone habe ich gerade am Samstag gewonnen eine echt klasse Zahnbürste, ich putze auch lieber mit einer elektrischen die Zähne werden einfach viel sauberer. Da kann ich deinen Sohn gut verstehen ;-) es ist auch eine reine Sache der Gewöhnung früher habe ich nur nur per Hand geputzt.
    GLG zahnfeee und eine schöne Woche

  2. Hallo,

    also an eine elektrische hab ich mich selbst noch nicht getraut ;-) Ich weiß gar nicht warum, man bleibt wohl lieber beim altbewährtem. Mit Kira hab ich gar nicht solche Probleme, ich erzähl nochmal wie wir das hinbekommen haben.

    Lieben Gruß Carmen

  3. Die kleine Emma lässt sich ja brav beputzen ;-)
    Das größte Problem für meine Kinder war ja immer DIESE EKLIGE ZAHNPASTA, was ich auch verstehen konnte. Aber diese so genannten Kinderzahncremes sind ja auch nix, oder?
    Sabienes

  4. Doch, Kinderzahncremes sind super, Kira verweigert alles, nur die Lillifee Zahncreme nimmt sie. Sie schmeckt sogar richtig gut ;-) So nach Erdbeer-Kaugummi, sie liebt die und wehe dem ich hab die nicht mehr.
    Probiers doch mal, schade nur, das die immer so teuer sind, selbst bei Netto koostet die 2,99 Euro

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>