Sonntags- (Schnapp)-Schuss Nr. 36

So nun haben wir schon September, und in den Supermärkten kann man schon wieder Lebkuchen und Co. kaufen.
Die nächsten 2 Monate mache ich um diese Regale noch große Bogen, denn jetzt muß das wirklich noch nicht sein.

Mein heutiger Sonntags-Schnappschuss ist von gestern.
Da hatte nämlich die Dillinger Feuerwehr ihre Jahres-Haupt-Übung.
Und da Jannis seit ein paar Wochen nun auch bei der Kinder-Feuerwehr ist waren wir da gestern natürlich dabei.

Hier sieht man wie bei der Übung jemand aus dem oberen Stockwerk gerettet, und im Hintergrund gelöscht wird.

Und unseren angehenden Feuerwehrmann möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten.

Die Fotos der anderen Teilnehmer findet ihr wie immer bei Always Sunny

16 Gedanken zu “Sonntags- (Schnapp)-Schuss Nr. 36

  1. Süße schaut er aus der kleine Feuerwehrmann.
    Soche Übungen finde ich sehr wichtig, so sind immer alle auf den Ernstfall vorbeireitet.
    Bie uns ist auch viel mit Freiwilliger Feuerwehr, doch bisher hatten die Ladies noch kein Interesse daran, vielleicht kommt das ja noch.

    liebe Grüße
    Anita

  2. Ich finde es auch klasse bei der (freiwilligen) Feuerwehr schon als Kind einzusteigen. Man lernt so viel über Verhalten in bestimmten Situationen usw. Ich war im letzten Jahr bei einer Brandschutzschulung, die auch von der freiwilligen Feuerwehr veranstaltet wurde, das war super interessant. Stolz sieht er aus Dein Feuerwehrmann, klasse.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag

  3. Kinderfeuerwehr übt einen besonderen Reiz aus. Meine Tochter schaut auch immer mit großen Augen zu, wenn sich die Feuerwerhrleutchen beim Aktionstag präsentieren. Vielleicht macht sie ja auch in ein paar Jahren mit.

    Schönen Sonntag

    Conny

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>